Totalsperrung der Müngstener Brücke droht

Die Irrungen und Wirrungen gehen munter weiter. Nun berichtet die Rheinische Presse über eine mögliche Totalsperrung der Müngstener Brücke. Das wäre tatsächlich der Super Gau. Sieht man sich jedoch den bisherigen Verlauf der Geschichte an, ist eine Zuspitzung darauf nicht unwahrscheinlich.

Gerade erst hat das Eisenbahnbundesamt für den Personenverkehr Schrittgeschwindigkeit angeordnet und ein Kreuzungsverbot auf der Strecke ausgesprochen, nachdem zuvor bereits der Güter- und Sonderzugverkehr de facto gestrichen wurde, da droht neues Ungemacht aus der Behörde aus Bonn.

Im Raum steht, dass die Brücke unter Umständen sogar komplett gesperrt werden könnte, was angesichts hoher Fahrgastzahlen mit tausenden Pendlern täglich für die Infrastruktur der Region eine empfindliche Entscheidung wäre.

Bis zum 30 September hat die Bahn nun Zeit dem Eisenbahnbundesamt die Stand- und Betriebssicherheit der Müngstener Brücke zu attestieren. Ob dies im vorgeschriebenen Zeitrahmen aber überhaupt möglich ist, ist unklar.

Hoffen und bangen macht sich breit.


Links / Verweise:
Rheinische Presse: Müngstener Brücke: Totalsperrung droht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *